1. Werden ist besser als sein

Es geht nicht um bestehen oder durchfallen, auch nicht ob du fähig bist oder nicht.
Es geht darum, was aus dir wird, durch die Dinge die du tust.

Wenn du strauchelst und es nicht schaffst – GUT. Da befindet sich die Lern-Zone, wir wollen dass das passiert.
Wir wollen, dass du nicht in der Lage bist einige Dinge zu tun. Wenn wir dir nur leichte Tests vor die Füße knallen würden und du gehst sie durch wie eine Checkliste (Check, kann ich, Check, kann ich), dann würdest du nie richtig lernen geschweige denn wachsen.

Wir wollen das es hart ist. Wir wollen das du gefordert bist. So kommst du wirklich weiter. Es geht nicht darum zu sein- es geht ums WERDEN. Es geht darum besser raus zu laufen als beim Rein-laufen. Nimm das in jeden Tag deines Lebens. Genau so wird man tough.

2. Das Überladungs-Prinzip

Wir müssen uns selbst testen. Wenn es uns nicht unangenehm ist, werden wir auch nicht besser.

Mann nennt das Überladungs-Prinzip – um besser zu werden, müssen Athleten stetig härter arbeiten als ihre Körper es bisher im Training getan haben. Mit anderen Worten, so lange es deinen bisherigen Stand nicht überläd, deine physiologischen und psychologischen Toleranzen nicht überschreitet, ändert es dich auch nicht.

Wenn wir unsere mentale Stärke verbessern wollen, müssen wir uns Situationen aussetzen die unsere Disziplin und mentale Stärke testen. Diese Dinge müssen wir suchen. Dinge die mancher als Bürde oder Hinderniss ansieht.

Ist es HART? GUT! Nur dann zählt es wirklich.

Erschöpfung führt zum Verdienst

3. Der innere Coach

Die Stimme in deinem Inneren, in deinem Kopf, coached dich mehr als irgendjemand das sonst jemals tun wird. Wir müssen uns dieser Stimme bewusst werden. Wenn ich diese Stimme über Lautsprecher abspielen würde, wärst du dann stolz darauf was sie erzählt? Oder würdest du lieber Abstand davon gewinnen?

Was sagt Dir dein innerer Coach? „Scheiße das tut echt weh!“, „Gestern hab ich nicht gut geschlafen, ich muss heut nicht 100% geben“, „Es weis ja keiner ob ich alles gebe oder nicht“…

Du bist die einzige Person die all das je wissen wird. Aber pass auf, denn deine Gedanken werden zu deinen Worten und diese werden zu deinen Taten. Wenn du deine Gedanken änderst, änderst du dein Verhalten. Du kannst ändern wer du bist und wer du sein magst!

4. Wähle die rote Pille

Es gibt ein Geheimnis für Mentale Stärke worüber keiner redet.
MENTALE STÄRKE IST EINE ENTSCHEIDUNG!
Man entscheidet einfach an was man glauben möchte.
Wenn du die blaue Pille wählst, gehst du jeden Tag so ins Bett wie du ihn angefangen hast. Ohne was dazu gelernt zu haben. So sind wir nicht. Wir entscheiden uns für die rote Pille. Wir wollen wissen wie tief der Kaninchenbau ist.

Man kann das bis auf den Sinn des Lebens herunter brechen. Glaubst du wirklich, dass deine Möglichkeiten in Stein gemeißelt sind? Oder ist das einfach nur ein Startpunkt? Wenn du nur genug Arbeit hinein steckst kannst du evtl. alles erreichen.

Du bist nicht auf die eine oder andere Weise geboren. Glaube daran, dass heute einfach der Ausgangspunkt für dein zukünftiges ich ist.