Edward ist 74 Jahre alt. Als er sich vor einigen Monaten nach seinem heruntergefallenen Schlüssel bückte, benötigte er Hilfe von seiner Frau um überhaupt wieder aufstehen zu können.
Als Edward seinen Hausarzt (einen CrossFitter) fragte was zu tun wäre um selbständig in der Lage zu sein aus jeder Position wieder aufzustehen, antwortete dieser mit der Adresse deiner CrossFit Box.

Was würdest du mit folgendem Workout tun um es für Edward so zu skalieren, dass er davon profitiert?

TODAY’S WORKOUT:

So viele Runden wie möglich in 20 Minuten:

50 double-unders
100-ft. walking lunge
100-ft. bear crawl

Ich würde folgendes vorschlagen:

So viele Runden wie möglich in 20 Minuten:

20 Sprünge oder Schritte auf eine 10 KG Platte
10 sit to stands : Von der Box aufstehen ohne Hände
5 quadruped-to-stands: von Händen und Knien zu stehender Position.

Edward hat nicht die nötige funktionale Kapazität um alleine vom Boden aufzustehen. Um diese zu erreichen, muss er an Bein-und Core- Stärke gewinnen. Doch es ist ebenso wichtig, dass er Balance und Propriotion (Wahrnehmung des eigenen Körpers) erlangt um zukünftige Stürze zu vermeiden. Auf leicht erhöhte Oberflächen wie die 10 Kg Platte zu springen oder zu schreiten fördert die Körperbeherrschung und die Kraft in den Beinen. Sit to Stands wird Edward die Squat-Funktionalität langsam wieder geben die er benötigt um von boden wieder aufzustehen. Als Letztes wird Edward von allen Vieren aus in eine stehende Position gehen. Dadurch wird seine Core-Stabilität gefördert. Gleichzeitig werden ihm POsitionen und Techniken bewusst die er nutzen kann um einfacher vom Boden aufzustehen. Dieses Workout zu skalieren hilft Edward sein Ziel zu erreichen und wird sein Selbstbewusstsein stärken.

Was würdet Ihr tun um Edward zurück in die Unabhängigkeit zu helfen?